Schneeschutour der Genusstourengruppe zur Masebenhütte Februar 2024

Schneeschuhtour zur Masebenhütte


Die Tour startete um 6 Uhr in Sulzbach mit 12 Teilnehmer. Die Fahrt ging über Garmisch,
Ehrwald, Fernpass zum Reschensee, danach links ins Langtauferer Tal. In Kappl stellten wir an der Talstation (1888 Hm ) des ehemaligen Sesselliftes die Autos ab. Bei sonnigen Wetter, ging es dann, gemütlich mit Schneeschuhen zur Hütte auf 2267 Hm.
Nach einem ergiebigen Früstück, wurden die Schneeschuhe, vor der Hütte angeschnallt, und es ging Richtung Hausberg Maseben. Bei sonnigen Wetter, mit herrlicher Fernsicht auf Weisskugel ( Ötztaler ), Tiergartenspitz und noch etlichen 3000 er, ging es steil Richtung Gipfel. Die Gruppe erreichte nach ca. 2,0 Std den 2653 Hm hohen Hausberg. Nach einer kurzen Pause spurte die Gruppe noch bis auf 2700 Hm. Der Abstieg ging über den Hausberg, danach Richtung Sessellift zur Hütte.
Nach dem Abendessen dann das nächtliche Highlight: Bei klarem Himmel wurde uns von 2 fachkundigen Sternenführern der abendliche Sternenhimmel erklärt. Durch das stationäre Teleskop konnten wir die verschieden Sternenbilder betrachten.
Um 9 Uhr ging es dann Richtung Westen. Nach kurzer Zeit verließ die Gruppe den gespurten Weg und spurte im traumhaften Pulverschnee selbst. Oberhalb vom Mahder Kreuz führte der Weg auf einen unbekannten Gipfel 2505 Hm. Vom Gipfel aus hatte man eine wunderbare Aussicht auf
die Schweizer Berge - Elferspitz, Piz Linard, Innerer Nockenkopf. Kaunertaler und Ötztaler 3000er
Nach dem Abstieg wurde kurz vor der Hütte eine kleine Ausbildung abgehalten. Tourenleiter Manfred erklärte den Teilnehmern den Umgang mit der LVS Ausrüstung. Nach der Theorie konnte jeder den Umgang mit dem - LVS Piepser - in der Praxis anwenden. Außerdem wurde noch an Hand der Snow Card die Unterschiedlichen Hangneigungen erklärt. Auf der Hütte hatte sich die Genusstourengruppe redlich diverse Getränke verdient.
Nach dem Rucksack packen und Abschied nehmen von der hervorragend geführten und netten Wirtsfamilie ging es bergab zum Auto. Nach einer wahrscheinlich nicht vergessenen Heimfahrt, 5 Std Stau am Fernpass , kamen wir am Samstag abend alle wohlbehalten in Sulzbach-Rosenberg an.
Es war wieder einmal eine tolle Gruppe in den Bergen unterwegs. Bei 4 Tagen sonnigen Wetter und viel Pulverschnee ein Erlebnis; empfehlenswert die Sternwarte.

Tourenleiter: Manfred Leitgeb